Menü schliessen

Ihre Anfrage wurde versendet

Vielen Dank für Ihr Interesse. Wir bearbeiten Ihre Anfrage in Kürze.

Wählen Sie ihr Profil:


Für alle, die eine nachhaltige und zukunftsstarke Lösung für ihr Eigenheim suchen.

Für alle, die bei ihren Kunden mit einer zuverlässigen Lösung punkten möchten.

Für alle, denen eine rundum effiziente Ausstattung ihres Gebäudes wichtig ist.
Profil wechseln

Für Wohnungswirtschaft und Betrieb

Die HEISSWASSER-WÄRMEPUMPE

HEISSWASSER-WÄRMEPUMPE

Um Antworten auf besondere Anforderungen geben zu können, müssen oft Lösungen gefunden werden, die vom Standard abweichen. Ecodan-Wärmepumpensysteme, die fürs Heizen, Kühlen und auch für die Trinkwarmwasserbereitung eingesetzt werden, verwenden das Kältemittel R410A. Anders ist dies beim QAHV, das R-744 als Kältemittel nutzt. Schließlich müssen reine Warmwasserwärmepumpen, die besonders hohe Warmwassertemperaturen erzeugen sollen, auch ganz andere Anforderungen erfüllen.

 

 

R744 – ein Kältemittel aus der Natur

Hinter der Typenbezeichnung R744 steckt das natürliche Kältemittel CO2. Kohlenstoffdioxid (CO2) ist aus ökologischer und sicherheitstechnischer Sicht ein nahezu ideales Kältemittel, da es mit einem ODP von 0 keinerlei Ozonabbaupotenzial besitzt. Zudem ist es weder giftig noch brennbar und chemisch inaktiv. Eigenschaften, die eine Rückgewinnung oder Entsorgung nicht erforderlich machen. 


EINZIGARTIGE EIGENSCHAFTEN

Darüber hinaus verfügt das Kohlenstoffdioxid auch über mehrere einzigartige thermophysikalische Eigenschaften:

  • Sehr guter Wärmeübergangskoeffizient
  • Relativ unempfindlich gegenüber Druckverlusten
  • Sehr geringe Viskosität

Vorteile AUF EINEN BLICK:

CO2 ALS KÄLTEMITTEL

  • Ozonzerstörungspotenzial ODP = 0
  • Treibhauspotenzial GWP = 1
  • Erfüllt alle Forderungen, die an ein Kältemittel hinsichtlich des Klimaschutzes gestellt werden

 

 CO2-Heißwasser-Wärmepumpe-Broschüre (PDF 1,3MB)


CO2-TECHNOLOGIE BEI

MITSUBISHI ELECTRIC

Neben den Wärmepumpen, die traditionell das Kältemittel R410a nutzen, entwickelt Mitsubishi Electric mit der QAHV-Wasserwärmepumpe auch Systeme, in denen das natürliche Kältemittel Kohlendioxid eingesetzt wird. Beim neuartigen Wärmeübertrager der QAHV-Heißwasserwärmepumpe sind drei verbundene Kältemittelleitungen als Spirale aum die schraubenförmige Wasserleitung geführt, wodurch eine maximale Wärmeübertragung erreicht wird. Die fortlaufenden spiralförmigen Nuten in der gewundenen Leitung beschleunigen den Turbulenzeffekt des Wassers, während sie gleichzeitig den Druckverlust innerhalb des Wärmetauschers reduzieren. Auf diese Weise tragen sie zu einer Erhöhung des Wirkungsgrades bei.

QAHV – HEISSWASSER-WÄRMEPUMPE

FÜR WOHNUNGSWIRTSCHAFT UND BETRIEB

Die QAHV-Wärmepumpen wurden speziell zur Warmwassererzeugung in großen Mengen, z. B. für Wohnungswirtschaft und kommerzielle sowie industrielle Anwendungen entwickelt. Durch die einzigartige Technologie von Mitsubishi Electric gewährleisten QAHV-Geräte auch bei niedrigen Außentemperaturen einen äußerst zuverlässigen Betrieb und hohe Heizleistungen.

 

Das QAHV-System erzeugt Vorlauftemperaturen von 90 °C – bis zu einer Außentemperatur von –25 °C und mit einem Warmwasser-COP von bis zu 3,88. Den entscheidenden Vorteil liefern hierfür die neuesten Inverter-Scrollverdichter: Sie sorgen für eine beträchtliche Effizienzerhöhung, bei der Systeme mit fester Drehzahl nicht mithalten können.

STABILER BETRIEB –

SELBST BEI -3ºC GRAD

Die QAHV-Wärmepumpen erbringen selbst bei Umgebungstemperaturen von –3 ºC ihre volle Heizleistung. Die zugrundeliegende Technologie ist ein Flash-Injection-Kreislauf, der dem System über einen Kompressor durch eine speziell entwickelte Einspritzöffnung die optimale Kältemittelmenge zuführt und so einen besonders stabilen Betrieb gewährleistet.