Menü schliessen

Heizspiegel für Deutschland

WAS STECKT DAHINTER

"Der Heizspiegel für Deutschland" wird von der Kampagne "Mein Klimaschutz" im Auftrag des Bundesumweltministeriums unterstützt. Der Heizspiegel kann für Wohngebäude angewendet werden, die zentral mit Erdgas, Heizöl, Fernwärme oder auch Wärmepumpe beheizt werden. In den Vergleichswerten sind die Anteile für Raumwärme (Heizen) und für die Warmwasserbereitung enthalten. Für den Heizspiegel 2019 wurden bundesweit 102.610 Gebäudedaten zentral beheizter Wohngebäude ausgewertet.

HEIZKOSTEN SPAREN

Mit dem Heizspiegel können Sie schnell und einfach Ihre Heizkosten gegenüber bundesweiten Vergleichswerten stellen. Auf der Website www.heizspiegel.de erfahren Sie mit wenigen Angaben und Klicks, wie es um Ihren Energieverbrauch steht. Liegen auch Ihre Kosten für Heizung und Warmwasserbereitung zu hoch? In diesem Fall bietet Ihnen das Online-Angebot auch eine Reihe von Tipps, wie Sie mit einfachen Mitteln Ihren energieverbrauch noch in diesem Winter senken können.

RÜCKBLICK AUF DIE HEIZKOSTEN 2018

Die Heizkostenspanne für eine durchschnittliche 70 Quadratmeter große Wohnung mit zentraler Gasheizung lag im Abrechnungsjahr 2018 zwischen 470 und 980 Euro. Die im Durchschnitt niedrigsten Heizkosten fielen mit 685 Euro im Jahr in Häusern mit einer Wärmepumpe an. Da neben der Produktqualität die richtige Auslegung und Installation der Anlage wesentlich zu deren Effizienz beitragen, sollte bei der Entscheidung für eine Wärmepumpe immer ein fachkundiges Unternehmen mit den Arbeiten beauftragt werden.

EINE HEIZUNG VOLLER VORTEILE

Eine elektrisch betriebene Wärmepumpe als Ersatz für eine Heizung, die mit fossilen Energieträgern befeuert wird, hat viele Vorteile. Einerseits erhöht sie die Sicherheit, denn zum Heizen wird hier kein Energieträger verbrannt. Der für den betrieb notwendige Strom kann und wird zunehmend aus erneuerbaren Energiequellen (Sonne, Wasser, Wind) erzeugt werden – und das direkt in Deutschland „vor der eigenen Haustür“. Und schließlich sind es hocheffiziente Geräte, die die eingesetzte Energie bestens nutzen können.